Beginn Inhaltsbereich

Beginn Navigator

Verlaufsnavigation

Ende Navigator



Aktuell


Keine weitere Verbreitung der AHV-Versichertennummer

Bern, 16.04.2014 - Der EDÖB nimmt davon Kenntnis, dass der Bundesrat heute im Rahmen der Modernisierung des Zivilstandsregisters und des Grundbuchs und der damit erforderlichen Änderung des Zivilgesetzbuches beschlossen hat, das Grundbuch künftig gestützt auf die AHV-Versichertennummer zu führen. Weitere Projekte für den Einsatz der AHV-Versichertennummer als universellen Personenidentifikator sind in Vorbereitung.

Typ: PDF
Medienmitteilung «Keine weitere Verbreitung der AHV-Versichertennummer»
Gültig ab 16.04.2014 | Grösse: 34 kb | Typ: PDF


Pressespiegel

16.04.2014 - Der EDÖB hat soeben die neuste Ausgabe des Pressespiegels veröffentlicht.

Typ: PDF
Pressespiegel
Ende Februar - Mitte April 2014
Letzte Änderung: 16.04.2014 | Grösse: 9668 kb | Typ: PDF


Empfehlungen des EDÖB im Rahmen des Öffentlichkeitsprinzips

16.04.2014 - Der EDÖB hat im Rahmen des Öffentlichkeitsprinzips betreffend den Zugang zu amtlichen Dokumenten folgende Empfehlungen erlassen:

Typ: PDF
Empfehlung vom 7. April 2014: GS-VBS / Berichte der ND-Aufsicht 2009-2011
Gültig ab 16.04.2014 | Grösse: 72 kb | Typ: PDF

Typ: PDF
Empfehlung vom 3. April 2014: Swissmedic / Formular Herstellerangaben
Gültig ab 16.04.2014 | Grösse: 104 kb | Typ: PDF

Typ: PDF
Empfehlung vom 12. Februar 2014: ESTV / Statistik Amtshilfegesuche
Gültig ab 17.03.2014 | Grösse: 64 kb | Typ: PDF


Empfehlungen des EDÖB im Rahmen des Öffentlichkeitsprinzips

24.02.2014 - Der EDÖB hat im Rahmen des Öffentlichkeitsprinzips betreffend den Zugang zu amtlichen Dokumenten folgende Empfehlungen erlassen:

Typ: PDF
Empfehlung vom 18. Februar 2014: METAS / Datenbank Labor Verkehr
Gültig ab 24.02.2014 | Grösse: 79 kb | Typ: PDF

Typ: PDF
Empfehlung vom 29. Januar 2014: KTI / Innovationsförderung 2011
Gültig ab 05.02.2014 | Grösse: 111 kb | Typ: PDF


Datenschutztag 2014: «Datenklau und Lauschangriff – ist unsere Privatsphäre noch zu retten?»

28.01.2014 - Was bedeuten die Enthüllungen Edward Snowdens über die Sammelwut der Geheimdienste für den Datenschutz in der Schweiz? Über diese Frage diskutiert der Eidgenössische Datenschutz- und Öffentlichkeitsbeauftragte Hanspeter Thür am 28.1.2014, dem 8. Datenschutztag, mit Politikern unterschiedlicher Couleur. Zugleich erhalten interessierte Bürgerinnen und Bürger heute die Gelegenheit, ihre Meinung zum Thema Datensicherheit und Datenschutz nach der Affäre Snowden auf dem Blog des EDÖB kundzutun.

Typ: PDF
Datenschutztag 2014: Medienmitteilung
Gültig ab 28.01.2014 | Grösse: 19 kb | Typ: PDF


Empfehlungen des EDÖB im Rahmen des Öffentlichkeitsprinzips

08.01.2014 - Der EDÖB hat im Rahmen des Öffentlichkeitsprinzips betreffend den Zugang zu amtlichen Dokumenten folgende Empfehlungen erlassen:

Typ: PDF
Empfehlung vom 23. Dezember 2013: Swissmedic / Erlass einer Gebührenverfügung
Gültig ab 08.01.2014 | Grösse: 111 kb | Typ: PDF


Newsletter

06.12.2013 - Der EDÖB hat soeben die neuste Ausgabe seines Newsletters „datum" veröffentlicht.


Tool für die Evaluation von Datenschutzrisiken

Bern, 26.09.13 - Der Eidgenössische Datenschutz- und Öffentlichkeitsbeauftragte hat ein Evaluationsraster entwickelt, mit dem Unternehmen und Bundesbehörden potentielle Datenschutzrisiken frühzeitig erkennen können. Es eignet sich für alle Projekte, in deren Rahmen Personendaten bearbeitet werden.


Erläuterungen zu Webtracking

12.08.2013 - Webtracking-Dienste werden von Webseitenbetreibern und Werbenetzwerken eingesetzt, um die Besucherbewegungen auf einer Website oder das Surfverhalten von Internetnutzern zu erfassen. Die damit erhobenen Daten ermöglichen es, Rückschlüsse auf die Interessen, Vorlieben oder Gewohnheiten der Userinnen und User zu ziehen. Aus datenschutzrechtlicher Sicht sind viele der bekannten Webtracking-Dienste problematisch.

Die entsprechenden Erläuterungen des EDÖB zu Webtracking finden Sie hier.


Erläuterungen betreffend Videoüberwachung

24.07.2013 - Der EDÖB hat die folgenden Erläuterungen betreffend Videoüberwachung publiziert:


20 Jahre Datenschutz – wie weiter?

Bern, 01.07.2013 - Heute vor 20 Jahren trat das Bundesgesetz über den Datenschutz in Kraft. Grund genug für den Eidgenössischen Datenschutz- und Öffentlichkeitsbeauftragten (EDÖB) Hanspeter Thür, seine heutige Jahrespressekonferenz nicht wie üblich hauptsächlich dem Blick zurück zu widmen, sondern in einer Podiumsdiskussion mit Gästen nach vorne zu schauen: 20 Jahre Datenschutz - wie weiter?

Typ: PDF
Medienmitteilung: 20 Jahre Datenschutz – wie weiter?
Gültig ab 28.06.2013 | Grösse: 38 kb | Typ: PDF

Typ: PDF
Résumé verschiedener Themen des 20. Tätigkeitsberichts
Gültig ab 28.06.2013 | Grösse: 55 kb | Typ: PDF

Typ: PDF
20. Tätigkeitsbericht 2012/2013
Gültig ab 28.06.2013 | Grösse: 698 kb | Typ: PDF


Merkblatt für Banken zur Übermittlung von Personendaten an US-Behörden

Bern, 20.06.2013 - Im Rahmen der Bereinigung des Steuerstreits der Schweizer Banken mit den Vereinigten Staaten müssen sich sämtliche Banken für zukünftige Übermittlungen von Personendaten an das gemäss Datenschutzgesetz geltende Vorgehen halten, das im folgenden Merkblatt näher erläutert wird.

Typ: PDF
Merkblatt für Banken zur Übermittlung von Personendaten
Gültig ab 19.06.2013 | Grösse: 47 kb | Typ: PDF


Brief an Google betreffend «Google Glass»

19.06.2013 - Der Internetkonzern Google testet zurzeit die Computerbrille «Google Glass». Die mit Kameras, Lautsprechern und Internetzugang ausgestattete Brille wirft Fragen zu den möglichen Auswirkungen auf die Privatsphäre und die Persönlichkeitsrechte der betroffenen Personen auf. Datenschutzbeauftragte mehrerer Staaten - darunter auch der EDÖB - haben Google nun in einem gemeinsamen Schreiben aufgefordert, nähere Informationen zu den datenschutzrelevanten Aspekten dieses Produkts zu liefern.

Typ: PDF
Brief an Google betreffend «Google Glass» (auf Englisch)
Gültig ab 19.06.2013 | Grösse: 67 kb | Typ: PDF


Ende Inhaltsbereich