Löschung von Adressen in Bonitätsdatenbanken

Inhaber von Bonitätsdatenbanken müssen bei Löschungsgesuchen geltend gemachte Sicherheitsbedürfnisse berücksichtigen.

Es melden sich bei uns immer wieder Personen, die ihre Adresse aus einer Bonitätsdatenbank löschen möchten. Nach Datenschutzgesetz kann eine Auskunftei Daten zur Prüfung der Kreditwürdigkeit auch gegen den Willen desBetroffenen bearbeiten, solange sie weder besonders schützenswerte Personendaten noch Persönlichkeitsprofile bearbeitet. Machen Personen nachvollziehbare Sicherheitsgründe für die Löschung ihrer Daten geltend, so müssen diese Argumente in der einzelfallweise vorzunehmenden Interessensabwägung berücksichtigt werden. Die Adresse sollte unserer Meinung nach gelöscht werden.

Allerdings muss der betroffenen Person bewusst sein, dass ihre Unauffindbarkeit in Bonitätsdatenbanken mit Nachteilen im Geschäftsleben verbunden ist. Kreditkäufe werden insbesondere bei unpersönlichen, über das Internet abgewickelten Massengeschäften dadurch erschwert oder verunmöglicht. Auskunfteien dürfen ihren Kunden die Nichtauffindbarkeit einer Person in einer Bonitätsdatenbank mitteilen, diesen Umstand aber nicht mit schlechter Bonität gleichsetzen.

https://www.edoeb.admin.ch/content/edoeb/de/home/dokumentation/taetigkeitsberichte/21--taetigkeitsbericht-2013-2014/loeschung-von-adressen-in-bonitaetsdatenbanken.html