Zentrale Speicherung von Kundenfotos bei Skistationen

Die von uns überprüfte Skistation hat sämtliche für einen datenschutzkonformen Betrieb des Zutrittkontrollsystems notwendigen Änderungen vorgenommen. Das Verfahren zur Sachverhaltsabklärung konnte damit abgeschlossen werden.

Da die in vielen Skistationen praktizierte Zugangskontrolle mittels Fotoabonnementskarten bei einigen Kundinnen und Kunden auf Widerstand gestossen ist, haben wir die Datenschutzkonformität solcher Systeme überprüft (vgl. 18. Tätigkeitsbericht 2010/2011, Ziff. 1.2.5). Zunächst haben wir bei einer betroffenen Skistation eine Sachverhaltsabklärung durchgeführt und mehrere Mängel bei der Umsetzung der datenschutzrechtlichen Bearbeitungsgrundsätze festgestellt. Einige dieser Mängel lagen im von den meisten Schweizer Skistationen verwendeten System selbst (vgl. 19. Tätigkeitsbericht 2011/2012, Ziff. 1.2.9). Der Systemhersteller erklärte sich daraufhin bereit, die von uns verlangten Verbesserungen schnellstmöglich technisch umzusetzen (vgl. 20. Tätigkeitsbericht 2012/2013, Ziff. 1.2.2).

Andere Mängel lagen an der konkreten Handhabung des Systems durch die kontrollierte Skistation. So wurden die betroffenen Personen zu wenig genau über die erfolgten Datenbearbeitungen informiert. Es fehlten z.B. Löschfristen für die gespeicherten Daten, und die Vergabe von Zugangsberechtigungen war zu wenig klar geregelt. Die Skistation hat die für einen datenschutzkonformen Betrieb des Systems notwendigen Änderungen in der Zwischenzeit vorgenommen und damit alle unsere Forderungen erfüllt. Das Verfahren zur Sachverhaltsabklärung konnte somit abgeschlossen werden.

https://www.edoeb.admin.ch/content/edoeb/de/home/dokumentation/taetigkeitsberichte/21--taetigkeitsbericht-2013-2014/zentrale-speicherung-von-kundenfotos-bei-skistationen.html