5. Tätigkeitsbericht 1997/1998

Sie finden hier eine Auswahl an Artikeln des 5. Tätigkeitsberichts des EDÖB. Den vollständigen Text können sie als PDF-Dokument herunterladen oder aber beim Bundesamt für Bauten und Logistik bestellen. Informationen dazu finden Sie im Kästchen rechts auf dieser Seite.

Vorwort

Datennetze und insbesondere der globale "Information-Highway" sind vom Staat allein nicht mehr zu kontrollieren. Eingriffsmöglichkeiten des Staates sind in den weltweiten, dezentral organisierten Netzen (Beispiel Internet) von beschränkter Wirkung. Es ist in der Tat schwierig festzustellen, wer an einem solchen Netz beteiligt ist, welche Daten zu welchem Zweck bearbeitet und wem die Daten bekanntgegeben werden. Unsere auf nationales Territorium beschränkten Gesetze sind somit wenig geeignet, der Herausforderung des "global village" entgegenzutreten.

Datenübermittlungen ins Ausland

Grundsätzlich sind Übermittlungen von Personendaten ins Ausland nur gestattet, wenn die Persönlichkeit der betroffenen Personen nicht schwerwiegend gefährdet wird. Das Datenschutzgesetz führt lediglich ein Element auf - das Fehlen gleichwertiger Datenschutzbestimmungen - welches die Persönlichkeit der betroffenen Personen schwerwiegend gefährden kann.

Weiterführende Informationen

https://www.edoeb.admin.ch/content/edoeb/de/home/dokumentation/taetigkeitsberichte/aeltere-berichte/5--taetigkeitsbericht-1997-1998.html