Genetik

Grundsätzliche Anforderungen für den Umgang mit genetischen Untersuchungen

Die Entschlüsselung des menschlichen Genoms stellt eine neue Herausforderung für den Gesetzgeber dar. Insbesondere gilt es, die informationelle Selbstbestimmung zu garantieren und jegliche Diskriminierung aufgrund des Erbgutes zu vermeiden. Nachfolgend sind einige wichtige Grundsätze des Datenschutzes wiedergegeben, die im Umgang mit genetischen Untersuchungen zu beachten sind.

Datenschutz verbietet heimliche Vaterschaftstests

Unternehmen, die in der Schweiz Vaterschaftstests vertreiben wollen, müssen Vorkehren treffen, um sicher zu stellen, dass die schriftliche Einwilligung aller betroffenen Personen vorliegt. Sie müssen die Rechtsgültigkeit der vorgelegten Einwilligungen in einem wirksamen Verfahren überprüfen. Nur so kann verhindert werden, dass Gewebeproben von Kindern heimlich entnommen und Vaterschaftstests ohne Wissen des Partners durchgeführt werden.

Weitere Informationen

https://www.edoeb.admin.ch/content/edoeb/de/home/datenschutz/gesundheit/genetik.html