öV: Umsetzung Empfehlung Swiss Pass und weitere Beratung

Im Rahmen einer Sachverhaltsabklärung haben wir im Berichtsjahr die Umsetzung unserer Empfehlung zum SwissPass überprüft. Wir werden der Transportbranche weiterhin beratend zur Seite stehen.

Im Verlauf des Jahres haben wir die Umsetzung unserer Empfehlung und der Verbesserungsvorschläge in Sachen SwissPass überprüft (vgl. Ziff. 1.2.1 unseres 23. Tätigkeitsberichts 2015/2016). Dabei ging es vor allem darum sicherzustellen, dass die Kontrolldaten in Zusammenhang mit dem SwissPass einerseits gelöscht und andererseits nicht mehr erhoben werden. In diesem Zusammenhang führten wir zwei Nachkontrollen vor Ort durch, an denen sowohl die SBB als auch der Verband öffentlicher Verkehr (VöV) anwesend waren. Zur Umsetzung der Empfehlung wurde insbesondere die Software der Lesegeräte angepasst. Die verschiedenen Transportunternehmen mussten diese übernehmen und herunterladen. Gleichzeitig löschten die Verantwortlichen die bereits erhobenen SwissPass-Kontrolldaten rückwirkend. Weiter übernahmen alle Transportunternehmen die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) für die Halbtax- und Generalabonnemente, die im Sinne unseres Verbesserungsvorschlags auf den 1. Juni 2016 angepasst wurden.

Da unsere Empfehlung vom 4. Januar 2016 somit umgesetzt wurde, schlossen wir die Sachverhaltsabklärung ab.

Wir stehen weiterhin in Kontakt mit dem VöV und der gesamten Transportbranche und begleiten diese im Rahmen unserer Beratungsfunktion. Dabei gilt es auch sicherzustellen, dass die weitere Entwicklung des Swiss-Pass in Einklang mit dem Datenschutz erfolgt. Auch mit dem Bundesamt für Verkehr (BAV), das die Schaffung einer gesetzlichen Grundlage prüft, stehen wir in Kontakt.

https://www.edoeb.admin.ch/content/edoeb/de/home/dokumentation/taetigkeitsberichte/24--taetigkeitsbericht-2016-2017/oev--umsetzung-empfehlung-swiss-pass-und-weitere-beratung.html